Warum bekommt man Schluckauf?

Zuletzt aktualisiert:

Lesedauer: 4 Minuten

Manchmal kann es ganz plötzlich passieren – Du sitzt entspannt beim Essen oder Trinken und plötzlich setzt ein Schluckauf ein. Aber warum genau bekommt man eigentlich Schluckauf? Die Hauptursache ist oft eine Reizung des Zwerchfells, dieses dünne Muskelgewebe unter der Lunge, das wesentlich für die Atmung verantwortlich ist. Verschiedene Faktoren wie das Trinken von _kalten Getränken_ oder das _schnelle Essen_ können diese Reizung auslösen.

Des Weiteren können plötzliche _Temperaturwechsel_ die Nerven beeinflussen und so einen Schluckauf verursachen. Auch Stress oder innere Aufregung spielen dabei eine Rolle, weil sie ebenfalls die Nerven irritieren können. Es gibt zudem bestimmte Lebensmittel und Getränke – darunter _kohlenhydrathaltige_ oder _alkoholische Getränke_ und scharfes Essen –, die unsere Speiseröhre und das Zwerchfell reizen. Hektisches Atmen beeinträchtigt den regelmäßigen Atemrhythmus und sorgt damit ebenfalls für eine Schluckaufsymptomatik.

Das Wichtigste in Kürze

  • Schluckauf entsteht durch Reizung des Zwerchfells.
  • Kalte Getränke und schnelles Essen sind häufige Auslöser.
  • Plötzliche Temperaturwechsel und hektisches Atmen beeinflussen das Zwerchfell.
  • Kohlenhydrathaltige und alkoholische Getränke können Schluckauf auslösen.
  • Stress und Aufregung irritieren die Nerven und verursachen Schluckauf.

Reizung des Zwerchfells durch kalte Getränke

Das Zwerchfell kann gereizt werden, wenn Du kalte Getränke zu schnell trinkst. Die plötzliche Kälte verursacht eine reflexartige Kontraktion des Muskels, was zum bekannten Schluckauf führt. Ein langsameres Trinken kann helfen, diese unerwünschte Reaktion zu vermeiden.

Kälte und schnelles Trinken spielen dabei eine wichtige Rolle, da beides den Mechanismus im Zwerchfell auslösen kann.

Schnelles Essen verursacht Luftverschlucken

Warum bekommt man Schluckauf?
Warum bekommt man Schluckauf?
  • Wenn Du zu schnell isst, kann es leicht passieren, dass Du dabei übermäßig viel Luft verschluckst. Diese überschüssige Luft kann in Deinem Magen und Zwerchfell für Unruhe sorgen, was häufig zu einem Schluckauf führt.

Manchmal ist es die einfachste Handlung wie das Trinken eines kalten Getränks oder das schnelle Essen, die uns daran erinnert, dass unsere Körper auf sehr spezifische Weise funktionieren. – Dr. Francis Collins

Plötzliche Temperaturwechsel beeinflussen Nerven

Plötzliche Temperaturwechsel können die Nerven rund um das Zwerchfell beeinflussen. Wenn Du beispielsweise von einem heißen Raum in eine kalte Umgebung trittst, kann dies zu einer übermäßigen Reizung der Nerven führen. Diese plötzlichen Änderungen wirken sich auf die Funktion des Zwerchfells aus und können dadurch Schluckauf auslösen.

Kohlenhydrathaltige Getränke können Auslöser sein

Kohlenhydrathaltige Getränke wie Softdrinks oder Bier können Schluckauf auslösen, da diese oft eine große Menge an Kohlensäure enthalten. Die Kohlensäure kann das Zwerchfell reizen und somit zu Schluckauf führen. Sei vorsichtig beim Konsum solcher Getränke, besonders wenn Du schon einmal bemerkt hast, dass sie bei Dir Probleme verursachen.

Ursache Details Abhilfe
Kalte Getränke Reizung des Zwerchfells durch plötzliche Kälte Langsamer trinken, um Reizung zu vermeiden
Schnelles Essen Übermäßiges Verschlucken von Luft Ruhig und langsam essen, gut kauen
Kohlenhydrathaltige Getränke Kohlensäure reizt das Zwerchfell Konsum dieser Getränke einschränken

Stress oder Aufregung irritiert Nerven

Stress oder Aufregung irritiert Nerven - Warum bekommt man Schluckauf?
Stress oder Aufregung irritiert Nerven – Warum bekommt man Schluckauf?
Manchmal kann Stress oder Aufregung dazu führen, dass die Nerven, die das Zwerchfell steuern, gereizt werden. Dieser Reiz kann zu unwillkürlichen Muskelkontraktionen führen und so den Schluckauf auslösen. Besonders in emotional intensiven Situationen wie bei Aufregung tritt dieses Phänomen oft auf.

Alkoholische Getränke stimulieren das Zwerchfell

Alkoholische Getränke können das Zwerchfell durch ihre stimulierende Wirkung beeinflussen. Der Konsum von Alkohol kann die Nerven reizen, die das Zwerchfell steuern, und so unwillkürliche Muskelkontraktionen hervorrufen. Insbesondere wenn Du große Mengen auf einmal trinkst, ist diese Reizung wahrscheinlicher.

Scharfes Essen reizt Speiseröhre und Zwerchfell

Scharfes Essen kann sowohl die Speiseröhre als auch das Zwerchfell reizen. Diese Reizung führt oft zu unwillkürlichen Zwerchfellkontraktionen, die uns als Schluckauf bekannt sind.

Hektisches Atmen beeinflusst den Atemrhythmus

Im Alltag kann hektisches Atmen oder auch Hyperventilation den Atemrhythmus erheblich beeinflussen. Wenn Du schneller und tiefer atmest als gewöhnlich, kann dies zu einer Irritation des Zwerchfells führen. Besonders in Stresssituationen neigt man dazu, das Atmen unbewusst zu beschleunigen, was nicht nur die Sauerstoffaufnahme sondern auch die Balance von CO₂ im Blut verändert. Dieses Ungleichgewicht kann wiederum das Zwerchfell reizen und einen Schluckauf auslösen.

Häufig gestellte Fragen

Was kann man tun, um einen Schluckauf schnell loszuwerden?
Es gibt verschiedene Hausmittel, die helfen können, Schluckauf zu stoppen. Dazu zählen das Trinken eines Glases kalten Wassers, das Anhalten des Atems, das schnelle Schlucken von Zucker oder das leichte Massieren des Gaumens. Auch das Pressen der Handflächen gegeneinander oder das Heraufziehen der Knie Richtung Brust kann Linderung verschaffen.
Können Medikamente Schluckauf verursachen?
Ja, bestimmte Medikamente können als Nebenwirkung Schluckauf verursachen. Dazu gehören einige Narkosemittel, Steroide und Medikamenten gegen Epilepsie. Solltest Du den Verdacht haben, dass ein Medikament verantwortlich ist, konsultiere deinen Arzt.
Kann Schluckauf gefährlich sein?
In den meisten Fällen ist Schluckauf harmlos und verschwindet von selbst. Jedoch kann chronischer Schluckauf, der länger als 48 Stunden dauert, auf ernste gesundheitliche Probleme wie neurologische Störungen oder Magen-Darm-Erkrankungen hinweisen. Sollten die Symptome längere Zeit anhalten, ist eine ärztliche Untersuchung ratsam.
Kann man Schluckauf durch bestimmte Atemtechniken vorbeugen?
Ja, regelmäßige Atemübungen können helfen, die Muskeln im Zwerchfell zu entspannen und so Schluckauf vorzubeugen. Bewusste und tiefe Atemzüge sowie das Praktizieren von Entspannungstechniken wie Yoga oder Meditation können die Atmung stabilisieren und die Wahrscheinlichkeit von Schluckauf reduzieren.
Warum haben Babys häufig Schluckauf?
Babys haben oft Schluckauf, weil ihr Zwerchfell und das Nervensystem noch nicht vollständig ausgereift sind. Das kann durch das Schlucken von Luft während des Stillens oder Fütterns verursacht werden. In der Regel ist dieser Schluckauf bei Babys unbedenklich und verschwindet von selbst.
Benjamin Krischbeck
Benjamin Krischbeckhttps://7trends.de
Benjamin Krischbeck, Jahrgang 1977, lebt mit seiner Familie in Augsburg. Als freier Journalist schrieb er bereits für die Frankfurter Allgemeine Zeitung, taz – die tageszeitung, Berliner Zeitung, Spiegel Online und die Süddeutsche Zeitung. Der studierte Wirtschaftsjurist liebt ortsunabhängiges Arbeiten. Mit seinem Laptop und Coco (Zwergpinscher) ist er die Hälfte des Jahres auf Reisen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Beitrag teilen:

Subscribe

spot_imgspot_img

Beliebt

Das könnte Sie auch interessieren
Interessant

Wie wird man Diplomat?

Du möchtest wissen, wie man Diplomat wird? Ein solcher...

Wie alt ist Ute Freudenberg?

Ute Freudenberg, eine bekannte deutsche Sängerin, wurde am 12....

Wie alt werden Hühner?

Hühner sind faszinierende Tiere, die viele von uns vielleicht...

Wie trinkt man Gin?

Gin hat sich in den letzten Jahren zu einem...